Logistischen Hotspot

Deventer ist ein idealer, multifunktionaler Transportknotenpunkt zwischen dem Ruhrgebiet, der Randstad in den Niederlanden, Skandinavien und Südeuropa.
Thumbnail Thumbnail Thumbnail

Bahn, Autobahn Und Wasserstraßen

Das ist auf die strategische Lage an der Autobahn A1 und die Nähe zur A50 zurückzuführen. Außerdem spielt das Hafengebiet mit einer großen Kapazität und Platz für die wassergebundene Industrie und Logistik eine wichtige Rolle. Ferner sind der direkte Anschluss an die Bahnverbindung Amsterdam – Berlin sowie die direkten Verbindungen zu großen niederländischen Städten von großer Bedeutung.

A1 Gewerbegebiet Deventer

Unweit der IJssel und des Hafens liegt das A1 Gewerbegebiet Deventer. Mit einer eigenen Zufahrt hat das nachhaltige Gewerbegebiet einen optimalen Anschluss an die A1, einer der wichtigsten Transportadern in Europa, die von Amsterdam nach Berlin führt. Das 129 Ha große Gewerbegebiet besteht zu 40 % aus Wasser und Grün. Gasanschlüsse gibt es dort nicht, denn für die Stromversorgung werden u. a. die „eigenen“ Windkraftanlagen an der A1 genutzt.

Truckpoint Deventer

In dem Gewerbegebiet ist auch A1 Truckpoint Deventer ansässig, das auf einer 3 Ha großen Fläche außer überwachten Parkplätzen ein umfassendes Leistungsangebot für Lkw-Fahrer bietet wie eine Tankstelle und sanitäre Einrichtungen. Zurzeit wird geprüft, inwieweit die Einrichtung einer Wasserstoff-Tankstelle in dem Gewerbegebiet machbar ist. Mit dem Truckpoint-Standort wird dem Wunsch der niederländischen Behörde für Infrastruktur Rijkswaterstaat nach mehr Langzeit-Parkplätzen an der A1 entsprochen.

Spitzenarbeitsort

A1 Gewerbegebiet Deventer und Port of Deventer sind Bestandteil der Cleantech Region, die 2017 auf Platz 20 der logistischen Hot Spots in den Niederlanden stieg. Das A1 Gewerbegebiet Deventer wurde – zusammen mit dem Deventer Open Innovation Center auf dem Akzo-Gelände an der IJssel – von der Provinz Overijssel vor kurzer Zeit als Spitzenarbeitsort ausgezeichnet.